Reconquista Internet

nguy3wpQ_400x400

Ich habe länger nichts mehr geschrieben. Vollkommen eingebettet in Arbeit und in unzähligen Verpflichtungen habe ich die Welt um mich herum vergessen. Mein Kopf war zu voll, um etwas kreatives auf die Beine zu stellen.

Lange habe ich vergessen, was in Deutschland eigentlich los ist. Die Stimmen derer, die bisher wenig Möglichkeiten hatten, ihren Hass auszuleben, werden immer lauter und leider haben sie das Internet für sich entdeckt. Oft habe ich mich gefragt, ob man diesen Menschen nicht beikommt, in dem man mit ihnen ins Gespräch kommt. Allerdings war die Angst groß, dass sie die Gesprächsversuch zum Anlass nehmen, mich persönlich anzugreifen.

Da ich ein ganz braver deutscher Staatsbürger bin, der jeden morgen zur Arbeit geht, seine Kinder großzieht und sogar gerne Steuern bezahlt (auch die sogenannten GEZ-Gebühren), verfolge ich die Politik in unserem Lande sehr genau, halte mich aber mit Meinungsäußerungen in der Öffentlichkeit zurück. Meine politische Meinung ist Privatsache. Habe ich bisher gedacht. Aber da nun einmal die vom anderen politischen Ufer mittlerweile so laut brüllen, dass man sie nicht mehr überhören kann, wird es Zeit, dass wir …..nein nicht lauter brüllen…sondern ihnen etwas entgegensetzen, dass in ihrem Weltbild nicht mehr vorhanden ist. Wir überschütten sie mit Liebe, guter Laune, herzen sie, bemitleiden sie und stellen ihnen höfliche Fragen. Ein bisschen Ghanditaktik hat noch nie geschadet.

Am letzten Donnerstag hat Jan Böhmermann im Neo Magazin Royale meines Erachtens die erste kluge Idee zu diesem Thema gehabt. Wenn wir normalen Bürger, ohne politisches Sendungsbewusstsein, die rechten Propagandaschreihälse übertönen und zwar nicht mit den gleichen Hassparolen, die nur auf links gedreht sind, sondern mit naiver Freundlichkeit, können wir die Rechtsdreher dieser Republik zumindest erschüttern und auch deutlich machen, dass sie nicht in der Überzahl sind und nicht die Meinungsmacher in diesem Land sind, obwohl das mittlerweile viele glauben und sich bestimmte Politiker nach ihrem blauen Fähnchen drehen (siehe Söder und das Kreuz, Seehofer und der Islam)

Ich durfte meine ersten Erfahrungen mit den Poltergeister vom anderen Ufer der Weltanschauungen meine ersten Erfahrungen machen und wenn man es mit Humor nimmt, werden sie auf einmal ziemlich klein, weil sie einfach nur rumblöken. In den drei Tagen, in denen ich auf Twitter und Facebook unterwegs bin, habe ich von diesen Menschen noch kein vernünftiges und nachvollziehbares Statement gelesen. Es geht immer nur um die gleichen Themen und die werden immer wieder schon wiedergekäut. Alles wird zugespitzt auf die Altparteien, die linksversifften Gutmenschen und die Flüchtlinge. Mir bereitet es momentan einen riesen Spaß meine kleinen Liebesbomben zu legen und dann zu sehen, dass ich kurz darauf von den Hasspredigern blockiert werde.

Übrigens haben ca. 50.000 Menschen sich bei Reconquista Internet angemeldet. So viele, dass der Server mittlerweile abgestürzt ist. Es ist gut zu wissen, dass man da draußen in der finsteren Welt des Internets und der Hassknechte nicht alleine ist.

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s